Mehr über mich: Nach meiner Ausbildung zur Biologisch-Technischen Assistentin, arbeitete ich in einem medizinischen Labor, wo ich den ersten beruflichen Bezug zu Krankheiten des Menschen bekam. Während des anschließenden Biologie-Studiums arbeitete ich weiterhin im medizinischen Labor.

Als Diplom-Biologin war ich seit 1998 im Monitoring von Klinischen Studien tätig, d. h. ich habe mich intensiv mit verschiedenen Krankheiten und der schulmedizinischen Behandlung in Form von Wirkungs- und Anwendungsstudien beschäftigt. Diese langjährige Auseinander-setzung mit der Schulmedizin zeigte mir, dass deren Sicht oft zu einseitig ist.

 

Seit 2013 habe ich mich dann intensiver mit der Naturheilkunde beschäftigt, insbesondere durch eine umfassende, 3-jährige Heilpraktiker-Vollausbildung an der Hessischen Heilpraktikerschule in Hochheim. Ich habe den Menschen und seinen Organismus als Ganzes verstehen gelernt,  die unterschiedlichen Diagnose- und Therapieverfahren studiert. Die Naturheilkunde ist für mich eine hervorragende Ergänzung und manchmal auch Alternative zur Schulmedizin. Ich arbeite gerne und überzeugt als Heilpraktikerin.

 

Zur Zeit bilde ich mich zur Akupunkteurin in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) weiter, eine Behandlungsmethode, deren Erfolge mich überzeugt haben.